St. Petersburg +78124253477 ∙ Kaliningrad +74952155336 office@surrogatebaby.com

Testimonials

Lieber Viatcheslav,

nach der Geburt unserer beiden Söhnen möchten mein Mann und ich mich bei Dir, der Leihmutter und bei Alexandra bedanken.

Vor etwa vier Jahren hatten wir unserem lang gehegten Wunsch, Eltern zu werden, wieder mehr Raum gegeben, und beschlossen, nun konkret zu Adoption und Leihmutterschaft zu recherchieren. Nach einem Jahr intensiven Denkens und Fühlens hatten wir uns für eine Leihmutterschaft entschieden und standen nur noch vor der Wahl, diese in den USA oder mit Euch in Russland anzugehen. Russland steht in Deutschland momentan eher für Fremdheit, für Rechtsunsicherheit, und für viel „Nichtverstehen“. Andererseits ist die russische Kultur, Sprache, Literatur und Geschichte großartig, der Glanz Sankt Petersburgs unbestreitbar, genauso die im Vergleich zu den USA geringe geographische Distanz und – auch – die günstigeren Kosten – sind nicht von der Hand zu weisen – und so gingen wir letztlich in das Wagnis, unseren Wunsch mit Euch zu verwirklichen.

Euer deutschsprachiger Berater Johannes beantwortete uns einfühlsam unsere Fragen, das erste Treffen in Sankt Petersburg überzeugte uns – die fast halbjährige Verzögerung des Beginns des Programms irritierte uns allerdings und die (möglicherweise für Deutsche) spärlichen Erklärungen und Informationen bereiteten uns schlaflose Nächte. Als wir im März des vergangenen Jahres schließlich zur Befruchtung nach Sankt Petersburg reisten, und wenige Tage später erfuhren, dass beide Eier sich eingenistet hatten, schienen alle unsere Träume in Erfüllung zu gehen.

Die nächsten Wochen und Monate waren ein – wohl allen werdenden Eltern bekanntes Hoffen – auch hier hätten einfach ein paar Emails mehr – mit der Nachricht „Hey, alles läuft gut!“ – die Zahl der schlaflosen Nächte deutlich verkleinert.

Ende Oktober hieß es dann, die Kinder kämen früher – und so machten wir uns nach Sankt Petersburg auf.

In den drei Wochen vor der Geburt, bis und ebenso nach unserer Ausreise wurden wir AUFS ALLER BESTE betreut und beraten. Unser ganz großer Dank gilt Alexandra – deren Verstand, Fleiß, Einfühlungsvermögen und ihre Herzenswärme uns nicht nur bei allen möglichen Behördengängen beistand – sondern uns auch die Stadt, die Sprache, die Mentalität so nah brachte, dass wir nun echte Rußlandfans geworden sind. Selbstverständlich sind wir auch der Leihmutter dankbar, die nicht nur einen „Job“ gemacht hat, sondern zu der wir auch jetzt noch einen guten Kontakt haben.

Nun sind wir in Deutschland und sehr, sehr glücklich über unsere beiden gesunden Söhne.

Tagsüber denken wir manchmal, ein weiteres wäre vielleicht noch schön – nachts verwerfen wir es wieder.

Als Fazit dieser Lebensreise möchte ich ziehen, nach anfänglichen und zwischenzeitlichen Bedenken haben wir der Agentur und Viatcheslav vertraut und können Ihre Arbeit wirklich weiterempfehlen.

2maenner

Zwei Männer aus Bayern

Liebes Surrogate Baby Team,

nach unserer Geburt unserer Tochter möchten wir uns herzlich bei Euch bedanken. Nach einem langen harten Weg der vor 4 Jahren in der Ukraine begonnen hat, sind wir endlich am Ziel angekommen. Nach vielen Versuchen in der ukrainischen Klinik und der Gesetzesänderung, wart Ihr uns eine sehr große Hilfe beim Transport der Embryonen nach St. Petersburg. Ohne den ganzen Support wären wir vielleicht heute noch nicht am Ziel angelangt. Schon zu beginn unseres Wechsels zu Euch, haben wir gleich Professionalität, Vertrauen und Flexibilität gespürt. Für alles was Ihr für uns getan habt, möchten wir Euch ein ganz großes DANKESCHÖN aussprechen.

Ihr seit einfach Spitze!!!

Für unser Töchterchen möchten wir gerne noch ein Brüderchen oder Schwesterchen und kommen auf jeden Fall wieder zu Euch.

Wir wünschen Euch, alles Liebe und Gute und bleibt so ein tolles Team.

Vielen Dank und liebe Grüße

sophie

Markus & André B.

Nach Jahren der Recherche, sowie vielen Gesprächen mit Einrichtungen, Beratern, Gleichgesinnten usw., wurde uns von einem sehr guten Bekannten von einem Artikel in dem Magazin Queer berichtet. Sofort schauten wir nach diesem Artikel und erfuhren dadurch von der Agentur in der Exklave. Der deutsche Kontakt der Agentur war sehr nett, engagiert und geduldig. Wir telefonierten sehr oft miteinander, da wir eine Vielzahl von Fragen hatten, die wir alle beantwortet bekamen. Wir ließen uns Zeit und forderten einen Vertrag an, damit wir uns ein Bild von dem Umfang dieses Prozesses machen konnten. Nach einer Weile wurde uns dieser gesendet und wir lasen ihn uns in aller Ruhe durch. Wir merkten schnell, dass nicht jede Eventualität erfasst werden konnte. Kleinere Änderungswünsche unsererseits wurden von der Agentur angepasst. Zwischenzeitig sahen wir uns weiter nach anderen Agenturen um, jedoch wollten das Land und die Leute dieser Agentur kennen lernen und so reisten wir zur Vetragsunterzeichnung und Materialabgabe in die Exklave (Kaliningrad). Alles war organisiert (Transfer, Untersuchung, Dolmetscher) und wir unterschrieben den Vertrag vor Ort. Bedauerlicherweise gab es Herausforderungen mit der Klinik in der Exklave, sodass wir ein weiteres Mal Material abgaben und das in einer wunderschönen russischen Großstadt (St. Petersburg). Die Klinik dort war sehr professionell. Und dann ging alles recht schnell, bis wir erfuhren, dass wir mit Zwillingen schwanger waren.
Jeder, der sich für diesen Weg entscheidet, dem muss klar werden (und das ist herausfordernd, wenn dieses „Haben-Will-Gefühl“ so stark ist), dass der gesamte Prozess Zeit braucht und kostet, sowie auch Nerven! Und wir haben gelernt, was Geduld heißt. Das bedeutet, dass es auch heißt unangenehme Situationen zu erleben und diese durchzustehen und teilweise einen recht steinigen Weg zu gehen.
All das haben wir in Kauf genommen und werden Slava, dem Agenturchef, trotz manchem Bauchweh und mancher Träne während dieses gemeinsamen Weges auf ewig dankbar sein, was er uns ermöglicht hat – nämlich Eltern sein zu dürfen.. DANKE SLAVA
familiek
Familie K. aus Hessen

Wir sind ein schwules Paar aus Deutschland und Surrogate Baby Consulting (SBC) hat unseren Wunsch erfüllt, ein Geschwisterchen für unsere damals 6-jährige Tochter zu bekommen.

Die Agentur, die wir für unsere erste Tochter gewählt hatten, war leider 5 Jahre erfolglos bei den Versuchen geblieben, uns bei einem Geschwisterchen zu unterstützen. Insbesondere führte die dann nicht mehr vorhanden Vertrauensbasis dazu, dass wir uns an SBC gewendet haben.

Kennengelernt haben wir SBC über das Internet und verschiedene Anrufe mit einem deutschsprachigen Mitarbeiter im Dezember 2013. Auch der Inhaber der Firma, Viatcheslav Motayev, spricht hervorragend deutsch, so dass von Anfang keinerlei Kommunikationsprobleme bestanden.

Da wir bereits das Procedere und die Formalitäten in Russland kannten, haben wir uns innerhalb von wenigen Tagen mit SBC über ihre Unterstützung bei der Erfüllung unseres Kinderwunsches verständigt.

Anfang Februar 2014 wurde der erste Befruchtungsversuch in Sankt Petersburg durchgeführt. Wir konnten im Vorfeld die Eizellspenderin unter drei (anonymen) Kandidatinnen auswählen. Die Leihmutter konnten wir ebenfalls auswählen. Die aus Kirgistan stammende Frau haben wir persönlich im Rahmen des ersten Besuchs in Sankt Petersburg kennengelernt.

Die Klinik in Sankt Petersburg machte von innen einen sehr sauberen und professionellen Eindruck. Bereits der erste Befruchtungsversuch war positiv; dies wurde uns zwei Wochen nach der Befruchtung per Email mitgeteilt. Leider hat die erste Ultraschalluntersuchung die Schwangerschaft nicht bestätigt.

Da es keine befruchteten Eizellen aus dem ersten Versuch mehr gab, war eine zweite Reise nach Sankt Petersburg und eine entsprechende Vertragserweiterung notwendig. Die zweite Befruchtung wurde dann Anfang Juli 2014 in Sankt Petersburg durchgeführt. Das Ergebnis war positiv und auch die Ultraschalluntersuchung hat die Schwangerschaft bestätigt. Einige Monate später haben wir dann erfahren, dass es ein Mädchen ist. Zwischendurch gab es ärztliche Berichte, Fotos von der Leihmutter und Ultraschallbilder, die uns die Agentur zugesendet hat.

Unser erstes Kind wurde von einer Russin ausgetragen, die für die Geburt nach Deutschland gekommen ist. Alle Formalitäten waren daher bei unserem ersten Kind sehr einfach in Deutschland zu erledigen. Leider hat die aus Kirgistan stammende Mutter kein Visum für Deutschland erhalten. So sind wir gemeinsam mit unserer 6-jährigen Tochter nach Kaliningrad, dem früheren Königsberg, gereist, wo unser zweites Kind Ende März 2015 zur Welt kam.

Leider gab es bei der Kleinen Alina gesundheitliche Probleme mit dem Herzen. Die Ärzte in Kaliningrad haben die Kleine aber sehr gut versorgt und professionell behandelt.

Wir sind überglücklich über unser zweites Kind und dass es ihr dank der exzellenten Behandlung in Kaliningrad sehr gut geht.

Von der Geburt bis zur Ausreise war die Agentur eine sehr wichtige Hilfe für uns. Ich wurde mit der Leihmutter, Dolmetscher und Anwaltsgehilfe zum Kaliningrader Standesamt begleitet, wo ich die Vaterschaft, wie in Deutschland ja auch üblich, anerkannt habe und eine Geburtsurkunde mit der Namensfestlegung ausgestellt wurde. Beim Ausfüllen der Formulare war die Dolmetscherin der Agentur eine wichtige Hilfe. Danach wurde das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei einem russischen Notar beurkundet. Diese Dokumente hat die Agentur dann übersetzen, kopieren und apostillieren lassen.

Die Ausreise war dann dank der guten Vorbereitung für uns kein Problem. Wir haben uns im Vorfeld intensiv erkundigt, was das Deutsche Generalkonsulat für den Reisepass benötigt und welche Unterlagen das Migrationsamt (die russische Ausländerbehörde) für das Ausreisevisum benötigt. Diese Unterlagen haben wir – soweit möglich – schon in Deutschland vor der Geburt beschafft.

Wir möchten an dieser Stelle Herrn Motayev und seinem Team unseren ganz besonderen Dank aussprechen, dass er unseren zweiten Kinderwunsch so schnell erfüllt hat. Ein besonderer Dank gilt auch der Leihmutter, die uns auch in der ersten 12-tätigen Krankenhaus-Phase, die aufgrund des Herzfehlers notwendig war, unterstützt hat.

alina

Gleichgeschlechtliches Paar (m/m), Deutschland

Surrogatebaby hat meinem Lebenspartner und mir zu einem gesunden Kind verholfen. Es entwickelt sich großartig und wir lieben es sehr.
Wir haben über die Agentur eine unverheiratete Leihmutter gefunden, die unser Baby ausgetragen und in einer Klinik in Russland geboren hat. Nach unserem Verständnis ist sie sehr gut medizinisch betreut worden. Auch ihr geht es gut. Mutter und Kind konnten die Klinik nach einigen Tagen verlassen und seither hatten wir unser Baby bei uns. Wir haben bis zur Ausreise mit dem Kind in einer möblierten Wohnung gewohnt, welche die Agentur für uns organisiert hatte. Die Agentur hat auch arrangiert, dass wir bis zur Ausreise einen Kinderwagen zur Verfügung hatten und von einer Hebamme besucht wurden. Alle anderen Babysachen haben wir mitgebracht. Vertreter der Agentur haben mich zu den Terminen beim russischen Standesamt und einem russischen Notar begleitet und uns sehr geholfen schnell das Ausreisevisa für das Kind zu bekommen. Wir waren sehr erleichtert, als alle erforderlichen Dokumente ausgestellt waren. Unsere Ausreise aus Russland und Einreise nach Deutschland verlief problemlos. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Vertreter bei Surrogatebaby!
Jedem deutschen Paar, das sich ein Kind wünscht und sich entscheidet, es in Russland (und vermutlich überall auf der Welt) austragen und zur Welt bringen zu lassen muss klar sein, dass Diskretion, Flexibilität, Besonnenheit und eine gute Vorbereitung auf die Legalisierung in Deutschland bzw. bei den deutschen Behörden vor Ort sehr wichtig ist. Wie vermutlich jeder weiß, ist die deutsche Rechtslage sehr kompliziert und es müssen viele Formalien bedacht werden. Die Agentur hat uns bei der Beschaffung der hierfür erforderlichen Unterlagen unterstützt, aber welche Schritte erforderlich sind, wurden durch uns eruiert.
Es war ein langer, schwieriger und anstrengender Weg bis wir unser Kind hatten, aber es hat sich gelohnt!

ggpd

ggpd2

Gleichgeschlechtliches Paar (m/m), Deutschland

Estamos muy felices por haber conseguido ser padres a través de la gestación subrogada. Después de tanto tiempo pensábamos que no iba a ser posible esto nunca. También estamos muy agradecidos a la que fue nuestra madre subrogada porque lo hizo muy bien aguantando el embarazo gemelar casi hasta el final. Gracias a todos.

 saraolga2

Begoña y Jorge, Spain

Everything went well, just as the doctor told us. We felt so blessed when our daughter was born; I was on cloud nine for the moment, it was so perfect. Thank you everyone!
mira

Maurice, France

Hallo Viatcheslav,

uns geht es sehr gut und wir sind unendlich froh das alles sich so gut entwickelt. Wir denken jeden Tag an unser Baby. Ist es nicht wundervoll 🙂 Wir sind so glücklich.

Manuela, Germany

Dear all,

Hope you all are well, as requested here are some pictures of Ludvig. He is now 4.8 kg (3.7 at birth) and eats very well. It’s worse with his sleep, he is as curious as I am.

ludvig

Birgitte, Sweden

Über ein Interview bei queer.de sind wir, ein verpartnertes Männerpaar, auf Surrogatebaby.com aufmerksam geworden. Wir haben per Email Kontakt mit SBC LLC’s deutscher Kontaktperson aufgenommen, wodurch unsere ersten Fragen geklärt werden konnten. Nach einiger direkter Korrespondenz mit SBC LLC in Kaliningrad, Telefonaten mit der deutschen Kontaktperson und nachdem wir einen Entwurf des zweisprachigen Vertretungsvertrages bekommen hatten, haben wir die Entscheidung getroffen, dass SBC LLC der richtige Partner sein könnte um uns beim Aufbau einer Familie zu unterstützen. Wir haben daher mit SBC LLC einen Vor-Vertrag geschlossen in dem geregelt war, dass wir nach Überweisung einer Anzahlung Zugang zur Datenbank der Eizellenspenderinnen / Leihmütter bekommen würden. Es war uns wichtig, dass wir bereits vor einem ersten Besuch in Kaliningrad eine Vorstellung davon haben, wer unsere Eizellenspenderin / Leihmutter sein könnte. Idealerweise wollten wir die Frau, die wir als Leihmutter ausgesucht hatten, bei unserem Besuch persönlich kennen lernen. Von Surrogate Baby Consulting haben wir auf Nachfrage mehr Informationen zu den Kandidatinnen bekommen, die wir interessant fanden. Wir haben dann relativ schnell eine Entscheidung getroffen, wer jeweils unsere Eizellenspenderin und Leihmutter erster Wahl ist und haben in der Folge mit SBC LLC einen Termin für einen ersten Besuch in Kaliningrad vereinbart. Die Beantragung der Visa über eine Agentur und die Buchung eines Hotels (Empfehlung von Surrogate Baby Consulting) verliefen ohne Probleme. Im Vorfeld zu unserem -auf vier Tage angesetzten- Besuch haben wir von SBC LLC einen Ablaufplan erhalten. Wir sind mit dem Flugzeug (ab Berlin / mit Airberlin) nach Kaliningrad gereist. Der Betreuer der Agentur hat uns vom Flughafen abgeholt. Außerdem haben wir die Kontaktperson aus Deutschland persönlich kennen gelernt, die zufällig zur gleichen Zeit in Kaliningrad war. Vor Ort haben wir am ersten Abend alle unsere Fragen zu SBC LLC und dem Ablauf geklärt, den Vertrag besprochen und auch unterzeichnet – da eingetragene Lebenspartnerschaften in Russland nicht anerkannt sind, ist nur einer von uns hierin Vertragspartner. In den folgenden Tagen fanden Untersuchungen und Abgabe des genetischen Materials in einer Klinik in Kaliningrad statt. Wir haben auch mit dem Arzt gesprochen, der die Gespräche mit unserer Eizellenspenderin geführt hat – sie bleibt halbanonym. Von dem privaten IVF-Bereich der Klinik haben wir einen sehr guten Eindruck gewonnen. Dort hat man sich uns gegenüber professionell verhalten – wir hatten den Eindruck, dass es sich um „business-as-usual“ handelt, wenngleich die Betreuung eines Männerpaares bzw. offiziell eines allein stehenden Mannes nicht der Regelfall ist. Bereits am zweiten Tag haben wir die potentielle Leihmutter persönlich kennen gelernt und ein positives längeres Gespräch geführt. In der Zeit in der keine Termine anstanden haben wir Kaliningrad besichtigt und auch einen Tagesausflug an die Kurische Nehrung unternommen. Wir waren das erste Mal in Russland bzw. Kaliningrad. Die Stadt ist interessant und die Infrastruktur auf einem fast vergleichbaren Level wie in vielen deutschen Städten. Russland/Kaliningrad ist nach unserem Verständnis keine klassische Urlaubsregion, dennoch hat die Verständigung in Cafes, Restaurants und Einkaufszentren gut geklappt. Auch bei unseren Ausflügen auf eigene Faust haben wir uns nie unsicher gefühlt. SBC LLC hatte unseren Besuch in Kaliningrad sehr gut organisiert: Alle Untersuchungen und Tests sowie das Treffen mit der potentiellen Leihmutter waren gut verlaufen. Auch unsere Fragen war vollständig geklärt worden – entweder durch die Agentur oder die Ärzte in der Klinik. Wir haben ein sehr positives Fazit unseres Besuchs gezogen und sind weiterhin recht sicher, dass die Entscheidung für SBC LLC richtig war. Nachdem wir wieder in Deutschland waren, haben wir die erste Rate überwiesen. Seither fanden weitere Untersuchungen / Tests mit der Eizellenspenderin und Leihmutter, die wir inzwischen final gewählt hatten, statt. Nach Harmonisierung deren Zyklen, Entnahme und Befruchtung der Eizellen und dann Einpflanzung von zwei Embryos hoffen wir, dass uns bald die Schwangerschaft der Leihmutter gemeldet wird.

Hans, Germany

Dear SBC team,

Anna is 6 month old now and we’re going to celebrate her birthday this weekend. We have now reached the big goal and we are the happiest parents on Earth. We are thankful to you and everyone on your team who supported us during the medical part of the program and throughout the pregnancy.

anna

Alexander, The Netherlands

Quería comentarle lo satisfecho que estoy hasta ahora con todo.

En la clínica me han tratado muy bien, han sido rápidos y muy atentos en todo momento, también tengo que agradecer por el trabajo  del interprete que me ayudo mucho, hizo que todo fuese fácil para mi y me dio muchas indicaciones sobre la ciudad. Estoy muy contento con sus servicios.

David, Spain

This section is being updated.

Newsletter